Home | Kontakt | Sitemap |              

 

 

Suche

Nordic Walking im Fichtelgebirge - Bischofsgrün

Nordic Walking
Nordic Walking

Nordic Parc Fichtelgebirge - im Zusammenschluss einer der größten in Deutschland!
Weitere Infos unter:
www.nordic-parc.de

Jeden Mittwoch ((witterungsbedingt von ca. Mai bis ca. Ende Oktober) ist Nordic Walking an der Ochsenkopfschanze in Bischofsgrün. Treffpunkt: 18:00 Uhr. Weitere Infos unter Tel. 0 92 76 - 6 98.

Was ist Nordic Walking? Der Bewegungsablauf beim Nordic Walking ähnelt dem des klassischen Skilanglaufstils. Durch die Stöcke wird etwa 30% des Körpergewichtes auf die Arme und den Oberkörper verteilt und dadurch die Fuß-, Knie- und Hüftgelenke entlastet. Gleichzeitig wird der Oberkörper einschließlich der Rückenmuskulatur trainiert. Insgesamt kommen ca. 90% der Muskulatur zum Einsatz. Dadurch kann man trotz des geringeren Tempos gegenüber dem Joggen einen guten Trainingseffekt erzielen. Der Ablauf wird durch bewussten Umgang mit den Stöcken gesteuert. Der rechte Stock hat immer dann Bodenberührung, wenn die linke Ferse aufsetzt, der linke Stock, wenn die rechte Ferse aufsetzt. Die Stöcke werden nah am Körper geführt. Die Schultern sollen stets locker und entspannt sein. Die Stöcke werden schräg nach hinten eingesetzt; der linke Stock auf Höhe der abrollenden linken Schuhspitze und der rechte Stock entsprechend auf Höhe der rechten Schuhspitze.

Ideale Sportart zur Gewichtsreduktion, zum gelenkschonenden Ganzkörpertraining und zur Freude ohne Überlastung, wenn sie im richtigen Pulsbereich durchgeführt wird ( mit Hilfe eines Herzfrequenzmessgerät/ Pulsuhr überwachen). Im Vergleich zum normalen Walken werden etwa 46 Prozent mehr Energie (gemessen in Joule) verbraucht. Für Menschen mit Knie- oder Rückenproblemen empfiehlt sich Nordic Walking, weil der Bewegungsapparat gegenüber dem Joggen um bis zu 30 Prozent entlastet wird.

Material

Benötigt werden zwei Teleskopstöcke oder zwei auf die Körpergröße abgestimmte Stöcke. Besser, da vibrationsärmer, sind spezielle Kohlenstofffaserstöcke. Sie sollten in ihrer Länge etwa 70 Prozent der Körpergröße ausmachen. (Formel: Körpergröße in cm x 0.68 = ideale Stocklänge) Beim Nordic Walking auf Wald- oder Feldwegen sollten Metallspitzen an den Stöcken befestigt sein, ansonsten sind Gummispitzen empfehlenswert. Die Handschlaufen der Stöcke sollten mit einem Klettverschluss fixierbar sein. Dies hat den Vorteil, dass man den Griff nicht permanent in der Hand haben muss. Man muss erst kurz vor dem Aufsetzen der Stöcke zugreifen und kann beim Zurückschwingen durch Loslassen des Griffs die Armmuskulatur schonen.

Walking
– ein forciertes Gehen mit Armeinsatz - ist eine sanfte, aber äußerst gesundheitswirksame Sportart. Wer regelmäßig walkt, beugt damit unter anderem Arterienverkalkung, Bluthochdruck und einer Osteoporose vor. Dabei ist die Belastung für Gelenke, Sehnen, Bänder und Wirbelsäule wesentlich geringer als etwa beim Jogging, außerdem ist es ein sehr kommunikativer Sport. Deshalb eignet sich Walking besonders als Einstiegssport für Untrainierte und Übergewichtige, für Familien und ältere Personen.

Nordic Parc Fichtelgebirge

Mit Längen zwischen 4 und 15 km, verschiedenen Höhendifferenzen und Steigungen, bieten die Routen für Einsteiger und Fortgeschrittene das richtige Profil. Insgesamt stehen über 200 km ausgeschilderte Strecken zu Verfügung.

Schilder in den Farben  blau, rot und schwarz weisen den richtigen Weg im Nordic Parc Fichtelgebirge.

Die Faltkarten stehen bei Nordic Parc zum Download bereit
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.nordic-parc.de/nordic_walking.html



© 1997-2017 www.bischofsgruen.de | Impressum & Datenschutz | Kontakt | Seite drucken