Home | Kontakt | Sitemap |              

 

 

Suche

Ochsenkopf - Schanzenarena Bischofsgrün

Touristische Attraktion und Tradition Skispringen

Seit 2015
ist nun auch die 3. und mittlere Ochsenkopfschanze nach der kleinen Ochsenkopfschanze als 2. Skisprungschanze der Arena in Betrieb. Mit der Fertigstellung ist die Schanzenerena am Ochsenkopf nun komplett.

Seit über 100 Jahren werden in Bischofsgrün die Nordischen Sportarten durch den örtlichen Ski-Club (gegründet 1909) angeboten und professionell betrieben. Ein Hauptaugenmerk im sportlichen Angebot wurde auf den Skisprungsport gelegt. Erste Schanzen entstanden in den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Höhepunkt der Vereinsarbeit war bislang der Bau der ersten Mattenschanze im Jahre 1957, damals die erste der sog. westlichen Welt.

National und international erfolgreiche Sportler (z.B. der Olympiateilnehmer Henrik Ohlmeyer) halfen mit, dem Verein auch großes Ansehen im In- und Ausland zu verleihen.
Bischofsgrün war, und soll es auch nun wieder werden - der Trainings- und Wettkampfort auch für Mannschaften aus dem Ausland.
Die ersten Umbau- und Modernisierungsarbeiten fanden 1975 statt. Das Konzept Ganzjahres-Sprungschanzen hat sich bis heute bewährt.
Mit der offiziellen Inbetriebnahme der auf aktuellen FIS-Standard modernisierten Großen Ochsenkopfschanze im August 2007 im Rahmen des FIS Ladies Sommer-Grand-Prix wurde ein regionaler Meilenstein für die Zukunft unserer traditionsreichen Sportregion gesetzt.
Die Nachwuchsarbeit des Leistungszentrums Fichtelgebirge im Spezialspringen und der Nordischen Kombination trägt gute Früchte, so dass man dem gemeinsamen regionalen Ziel, die Anerkennung zum „Bundesstützpunkt Nachwuchs“ zu erhalten, einen wichtigen Schritt näher gekommen ist.

Die Trainingszeiten werden, soweit bekannt, rechtzeitig veröffentlicht.

Schau`n Sie doch einmal in unserer Schanzenarena vorbei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



© 1997-2017 www.bischofsgruen.de | Impressum & Datenschutz | Kontakt | Seite drucken